â€č zurĂŒckModernisierungs-Trends 2020

Bautrends 2020

Von David Stahel, Schröckel AG in Winterthur | Stand 2.008a am Gemeinschaftsstand «WohnfĂŒhloase»

Das Unternehmen beschÀftigt 40 Leute am Standort Winterthur. Die KernstÀrke liegt in vielseitigen Gesamtpaketen rund um Malen, Tapeten, Gipsen, Fassaden-Sanierungen und BodenbelÀgen.

«Mit relativ wenig Aufwand ist grosse Wirkung möglich.»

Jemand möchte das Zuhause verÀndern. Wie könnte ein solcher Schritt ablaufen?

Der VerĂ€nderungswunsch des Kunden ist die Basis. Die Lebenssituation ist dabei absolut entscheidend. DafĂŒr schauen wir uns die Wohnsituation zu Hause beim Kunden an. So kann eine individuelle und persönliche Beratung entstehen. Und wir machen immer wieder die Erfahrung, dass mit relativ wenig Aufwand grosse Wirkung möglich ist.

«Wir dĂŒrfen den Leuten zu sehr lustvollem Wohnen verhelfen. Der Anspruch ist, sich nachhaltig etwas Gutes zu gönnen.»

Welche Bedeutung vom Wohnen nehmen Sie wahr?

Seit vielen Jahren ist der Trend anhaltend, dass das Zuhause ein wertvoller RĂŒckzugsort ist. KĂŒche, Essbereich und Wohnzimmer, wo man GĂ€ste empfangt, sind eine Art Visitenkarte. Bei einem Wunsch der VerĂ€nderung, können wir in unseren Bereichen eine «Hand» bieten und den Kunden begleiten. Um die Vorstellungskraft der Kunden zu wecken, erstellen wir ihnen grosse MusterflĂ€chen. Das können Farbmuster fĂŒr farbige WĂ€nde, Tapeten oder auch BodenbelĂ€ge oder WĂ€nde sein.

Wo liegen die Farb-Trends?

Bei den Farben arbeiten wir aktuell viel mit kalten, industriellen Gelbtönen und grĂŒne Nuancen setzen sich neu durch. Anhaltend im Trend liegen gedĂ€mpfte Schlamm-, Natur- und Grautöne. Bei den Farben ist den Leuten die Zusammensetzung wichtig. Statt erdöl-basierende Farben sind umweltfreundlichere Lösungen gefragt. Wir sind Vertriebspartner von kt.COLOR. Das Unternehmen stellt im Schweizer Manufakturbetrieb hochpigmentierte Farben her, die im Licht überraschende Wirkungen und im Raum verblüffend harmonische Stimmungen entfalten. Tapeten sind wieder gross im Kommen und bei den Nasszellen und KĂŒchen gehören fugenlose RĂŒckwĂ€nde zu den gefragten Themen.